Nach oben
Premiumeintrag Ostfriedhof in Essen

Startseite Friedhof Nordrhein-Westfalen Essen Ostfriedhof in Essen

Ostfriedhof in Essen

Friedhof

Adresse

Ostfriedhof in Essen

Saarbrücker Straße
45138 Essen

Partner - Impressum ▾
Diensteanbieter im Sinne des Telemediengesetzes (TMG) und des Rundfunkstaatsvertrages (RStV):
Stadt Essen
vertreten durch den Oberbürgermeister
Thomas Kufen
Rathaus Porscheplatz
45121 Essen
Tel.: +49 201 88-0
E-Mail: info@essen.de
De-Mail: poststelle@essen.de-mail.de

Inhaltlich verantwortlich:
Silke Lenz
Leiterin des Presse- und Kommunikationsamtes
Porscheplatz 1
45127 Essen
Tel.: +49 201 88-88011
E-Mail: silke.lenz@presseamt.essen.de

Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt im Sinne des § 55 Absatz 2 RStV:
Silke Lenz
Leiterin des Presse- und Kommunikationsamtes
Porscheplatz 1
45127 Essen
Tel.: +49 201 88-88011
E-Mail: silke.lenz@presseamt.essen.de

Kontakt

+49 201 8867600
+49 201 8867615

https://www.essen.de

aktive Kreise & Städte

● Essen

Ihre Nachricht:

Weitere Hinweise zur Datenschutzerklärung ▾
Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Nach dem Abschluss der Bearbeitung Ihrer Anfrage werden die Daten gelöscht. Die Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail widerrufen werden.
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Nachricht schreiben

Karte
Grabsteine

Der Ostfriedhof in Essen ✓ Steinmetz, Grabsteine, Plan, Öffnungszeiten & Bestattungen

Der Ostfriedhof in Essen - Friedhofsgeschichte seit 1893

Bei uns erhalten Sie Auskünfte, Informationen und Fakten zum Ostfriedhof in Essen.

Informationen und Geschichte zum Ostfriedhof in Essen

Angelegt wurde der Essener Ostfriedhof im Jahre 1893 innerhalb eines Wohngebiets, weshalb er noch heute eine Fläche von 8,5 Hektar vorweist. Insgesamt beheimatet der Ostfriedhof etwa 1200 Gräber. Im Jahr 1910 wurde das Hauptportal, welches sich nordwestlich an der Saarbrücker Straße befand, nach einem Entwurf des Essener Architekten Edmund Körner errichtet. Dies wurde außerdem nach schweren Schäden des zweiten Weltkrieges in vereinfachter Form wiederaufgebaut. Es besteht aus zwei jeweils 5 Meter hohen Steinsäulen, welche das eiserne Tor tragen. Die Skulpturen auf den Säulen symbolisieren auf der einen Seite Trauer und andererseits Hoffnung. 2017 von August bis Dezember wurden diese Steinsäulen saniert und beide angrenzende Räume mit neuen Türen und Fenstern bestückt. Die entstandenen Kosten von knapp 20.000€ wurden von der „Stiftung zur Verschönerung der Stadt Essen“ übernommen. Weitere 6000€ wurden im Sommer 2018 von der Stiftung zur Verfügung gestellt, welche dafür genutzt wurden, beide Räume von innen zu renovieren, damit sie heute als Abstellräume genutzt werden können. Mit seinem alten Baumbestand gilt der Ostfriedhof in Essen als Parkanlage innerhalb der Großstadt. Dabei sind die Wege der Friedhofsfläche rechtwinklig angelegt. Als Schnittpunkt der beiden Hauptwege steht ein mehrere Meter hohes Wegkreuz. Was ein Hauptweg führt zum Hauptportal, der andere von der Friedhofskapelle im Nordosten nach Südwesten. Im Gegensatz zum südwestlichen Bereich, bietet der nordöstliche Friedhofsteil eine große Grabfläche. knapp 150 Gräber wurden im Jahre 1955 vom Friedhof am Kettwiger Tor auf den Ostfriedhof überführt. Auf dem Grabfeld 5 befindet sich deshalb ein Bereich mit Gräbern katholischer Geistlicher, wie der Theologe Peter Beising. auf einer Steinsäule über den Grabfeldern befand sich eine 1961 errichtete lebensgroße Darstellung des guten Hirten, welche jedoch im April 2013 von Metall Dieben gestohlen wurde. An einer anderen Stelle des Grabfeldes 5 steht das 1980 neu errichtete Grabkreuz des letzten hören Hofbeamten, Clemens Alexander Freiherr von Asbeck. Außerdem befindet sich am Rande des Ostfriedhofes, angrenzend zum Elisabeth Krankenhaus, ein Grabfeld für ungeborene und verstorbene Säuglinge des Krankenhauses. Unweit davon liegt das Gräberfeld des „Ordens der Schwestern von der heiligen Elisabeth“. 1957 wurde die heutige, nach Plänen des Essener Architekturbüros Kölsch und Kölsch, Friedhofskapelle fertiggestellt.

 

Lage und Erreichbarkeit des Ostfriedhofs in Essen

Der Ostfriedhof befindet sich im Südostviertel Essens. Der Haupteingang zur Friedhofsanlange liegt im Nordwesten des Geländes. Neben dem genannten Hauptportal, welches sich an der Saarbrücker Straße befindet, besitzt der Ostfriedhof 4 weitere Eingänge. Einen weiteren an der Saarbrücker Straße, einen am Klara-Kopp-Weg und die letzten beiden in der Herwarthstraße. Mit einer relativ zentralen Lage ist der Ostfriedhof außerdem gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Buslinien 154, 155 & NE7 führen Sie über die Bushaltestelle „Dammannstraße“ nur wenige Gehminuten an das Friedhofsgelände heran. Es können jedoch auch freie Parkplätze rund um den Ostfriedhof mit dem privaten Pkw gefunden werden. Dafür bieten sich besonders die Nord, West und Ostseiten des Friedhofsgeländes an.

 

Bekannte Personen auf dem Ostfriedhof in Essen

Umgebettet vom Friedhof am Kettwiger Tor

  • Gottschalk Diedrich Baedeker – Gründer des G. D. Baedeker Verlags, städtisches Ehrengrab
  • Diedrich Gottschalk Baedeker – ab 1903 Alleininhaber des G. D. Baedeker Verlags, städtisches Ehrengrab
  • Alfred Baedeker – Verlagsbuchhändler, ab 1922 Alleininhaber des G. D. Baedeker Verlags
  • Julius Baedeker – Verleger, Buchhändler und Redakteur
  • Peter Beising – katholischer Theologe und Ehrenbürger der Stadt Essen
  • Richard Bömke – Kommerzienrat, Mitglied und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Zeche Friedrich der Große und der Essener Credit-Anstalt sowie Essener Stadtverordneter
  • Otto Budde – Angehöriger des Krupp-Direktoriums, Leiter des Kanonenressorts
  • Carl Funke – Industrieller, Geheimer Kommerzienrat, in gemeinsamer Familiengruft mit dem Bauunternehmer und Stadtverordneten Johann Wilhelm Schürenberg
  • Friedrich Funke – Industrieller, Kommerzienrat
  • Fritz Funke – Bauunternehmer, Industrieller und Stadtverordneter
  • Friedrich Grillo – Großindustrieller
  • Gustav Hache – Oberbürgermeister der Stadt Essen, städtisches Ehrengrab
  • Heinrich Heintzmann – Geheimer Bergrat, Stadtrat und Direktor der Gesellschaft Verein
  • Ewald Hilger – Bergwerksdirektor und Geheimer Bergrat
  • Familie Ernst Honigmann, Enkel des Markscheiders und Bergamtsdirektors Johann Ehrenfried Honigmann, der 1803/1804 den Honigmann’schen Stadtplan, die erste topographische Karte der damaligen Stadt Essen entwarf
  • Heinrich Arnold Huyssen – Industrieller und Bürgermeister der Stadt Essen
  • Adolf Knaudt und Carl Julius Schulz – Gründer des Unternehmens Schulz-Knaudt
  • Johann Conrad Kopstadt – Dritter Essener Bürgermeister aus der Familie Kopstadt
  • Edmund Lührmann – Essener Mäzen, städtisches Ehrengrab
  • Albert Müller – Bankier, Stadtverordneter und Geheimer Kommerzienrat
  • Wilhelm Nedelmann – Kaufmann, Stadtrat, Musiker und Komponist, Gründer des Essener Musikvereins, des heutigen Philharmonischen Chors Essen
  • Felix Rauter – Unternehmer, Stadtverordneter, Kommerzienrat
  • Konrad Ribbeck – einer der ersten Essener Stadthistoriker, Stadtarchivar
  • Johann Wilhelm Schürenberg, Bauunternehmer, Industrieller, Stadtverordneter
  • Heinrich Carl Sölling – Essener Mäzen und Ehrenbürger der Stadt Essen, städtisches Ehrengrab
  • Theodor Wilhelm Varnhorst – Bürgermeister von 1804 bis 1808, städtisches Ehrengrab
  • Erich Zweigert – Oberbürgermeister der Stadt Essen, städtisches Ehrengrab

Hier bestattete Persönlichkeiten

  • Friedrich Wolff – Oberstadtdirektor (1957–1963), Mitglied des Parlamentarischen Rates
  • Karl Friedrich (Artur) Koenig – Bürgermeister von 1873 bis 1906, städtisches Ehrengrab
  • Jacob Stauder – Brauer, holte die Privatbrauerei Jacob Stauder 1888 nach Altenessen
  • Johann Franz Heinrich Arens (1849–1920) – Essener Kommunalpolitiker und Geschichtsforscher
  • Maria Rust – Stifterin
  • Gustav Beckmann – Musikdirektor, Gründer des Essener Bachchores
  • Ludwig von Born – Bankier, Unternehmer
  • Joseph Wilhelm Busch – Prediger und Schriftsteller
  • Hoeren – Bürgermeister von Stoppenberg
  • Diether Krebs – Schauspieler
  • Hans Piekenbrock – Generalleutnant im Zweiten Weltkrieg
  • Diether Posser – Politiker
  • Fritz Funke – Aufsichtsratsvorsitzender der Essener Actien-Bierbrauerei, der späteren Stern-Brauerei
  • Wilhelm Weigle – Pfarrer und Gründer des evangelischen Weigle-Hauses, städtisches Ehrengrab
  • Mary Wigman – Tänzerin und Choreographin

 

Adresse zum Ostfriedhof in Essen

Unter folgender Adresse finden Sie den Ostfriedhof:

Saarbrücker Str.
45138 Essen

 

Öffnungszeiten des Ostfriedhofs in Essen

Der Ostfriedhof in Essen ist täglich zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montag bis Freitag: 7:30 bis 21:00 Uhr.

 

Verwaltung des Ostfriedhofs in Essen

Der Ostfriedhof in Essen ist ein kommunaler Friedhof und wird zentral von der Stadt verwaltet und geleitet.

Die Stadt Essen
Tel.: +49 201 8867600
Fax: +49 201 8867615
Mail: friedhofsinfo@gge.essen.de

Mögliche Ansprechpartner:
Herr Mathias, Georg: +49 201 8867668

 

Zu welchen Bürosprechzeiten ist die Friedhofsverwaltung des Ostfriedhofs erreichbar?

Zu folgenden Servicezeiten ist die Friedhofsverwaltung vom Ostfriedhof zu erreichbar:

Montag von 08:30 bis 12:30 und Montag von 14:00 bis 15:00
Dienstag von 08:30 bis 12:30 und Dienstag von 14:00 bis 15:00
Mittwoch von 08:30 bis 12:30 und Mittwoch von 14:00 bis 15:00
Donnerstag von 08:30 bis 12:30 und Donnerstag von 14:00 bis 15:00
Freitag von 08:30 bis 12:30 und Freitag von 14:00 bis 15:00

 

Kosten und Preise einer Bestattung auf den Essener Friedhöfen

Die Kosten für die Grabnutzungsrechte von Gräbern auf den Essener Friedhöfen richten sich nach der Nutzungszeit und der Art des Grabs, die durch die Angehörigen ausgewählt wird. Grundsätzlich ist bei kleinen Urnengräbern mit den geringsten Kosten zu rechnen, wobei im Gegensatz dazu die Kosten für große Familiengräber und Gruften am höchsten zu Buche schlagen. Bei einer Nutzungsdauer von 25 Jahren ergeben sich die folgenden Kosten:

  • Grab für eine Erdbestattung mit Sarg: Preise von 1.100 – 4.300 Euro
  • Grab für eine Urnenbestattung: Preise von 275 – 4.300 Euro
  • Kindergrab: 250 Euro

Im Folgenden erfahren Sie die Gebühren für die Bestattung und Beisetzung auf den Essener Friedhöfen:

  • Sargbeisetzung: ab 684 Euro
  • Urnenbeisetzung: ab 185 Euro

Die Kosten stellen keine Festpreise dar und können von Friedhof zu Friedhof etwas variieren. Für eine konkretere Kostenaufschlüsselung empfehlen wir die Kontaktaufnahme mit den zuständigen Friedhofsverwaltungen.

 

Steinmetze für Essener Friedhöfe

Das Steinmetz-Handwerk ist für den Denkmalschutz von großer Bedeutung. Mit der Bearbeitung von Natur- und Kunststein gestalten Steinmetze Steinblöcke und deren Oberflächen. Als Fachleute der Steinbearbeitung entwerfen und erschaffen sie beispielsweise Grabsteine, Bodenplatten, Treppen oder Wandverkleidungen. Mit Arbeiten im Außen- und Innenbereich ist der Steinmetz-Beruf entscheidend für Erhalt und Instandsetzung alter Bausubstanz. Neben der Reinigung, Konservierung, Restaurierung und Rekonstruktion von Jahrhunderte alten Kirchen, Schlössern und anderen Kulturdenkmälern sind Steinmetze nicht nur in Betrieben der Gebäuderestaurierung tätig. In Steinmetz-, Steinbildhauer- und Grabstein-Werkstätten erzeugen und bearbeiten sie täglich die Kultur der Moderne.

 

 

Bestatter für Essen & Umgebung

Bestatter sind Dienstleister, die im Auftrag der Hinterbliebenen vielfältige Aufgaben übernehmen. Neben der Bergung und dem Transport der Verstorbenen sowie deren hygienischen und kosmetischen Behandlung unterstützen sie die Angehörigen bei Behördengängen und Überführungen. Sie leisten seelsorgerische und psychologische Betreuung der Trauernden und übernehmen Organisation und Planung der Beerdigungen und Trauerfeiern. Damit werden sie zu Beratenden in allen Dingen, die Bestattung und Beerdigung betreffen.

 

 

TOP Grabsteine für alle Essener Friedhöfe.

Weitere Angaben zu Preisen & Kosten für Urnen-, Einzel- und Doppelgrabsteine finden Sie im Katalog. Fordern Sie ein unverbindliches Grabstein Komplettangebot an. Die Preise beinhalten das Einreichen bei der städtischen Friedhofsverwaltung und den Aufbau auf den Friedhöfen in Essen & Umgebung.

Grabsteine mit Preisen

 

Grabstein Kosten im Überblick

Einfassung & Grabsteinarten mit Preisen für die Friedhöfe auf einen Blick.

Bitte beachten Sie, dass der Aufbau und das Aufstellen der Grabsteine erst durch die Verwaltung des Friedhofes genehmigt werden muss. Die Anträge hierzu können Sie bei der Friedhofsverwaltung anfordern oder einen Steinmetz mit diesen Arbeiten beauftragen.

 

Kleine Liegeplatten für das Urnengrab

Die Anzahl der Feuerbestattungen nimmt Deutschland weit zu. Somit bekommen auch Urnengrabsteine immer mehr Zuspruch. Kleine Urnengräber haben eine Grundfläche von ca. 50 x50cm bis zu 100 x 100cm abhängig vom Friedhof und Grabreihe, die Sie sich aussuchen. Als Grabmalform werden Bücher, Herzen und Kissensteine angeboten. Diese können mit wenig Aufwand einfach auf das Grab gelegt werden. Eine komplizierte Fundamentierung ist in diesem Fall nicht notwendig. Die Preise für die liegenden Grabsteine bewegen sich zwischen 150 und 750 Euro je nach Material, Gestaltungsaufwand und Anzahl der Buchstaben.

 

 

Stehende Urnengrabsteine

Stehende Urnengrabsteine sind in ihren Proportionen baugleich mit den Grabsteinen für Einzel- und Doppelgräber und unterscheiden sich lediglich in ihren absoluten Abmessungen. Die Größen bewegen sich zwischen 40 und 50cm in der Breite und 70 bis 90cm in der Höhe. Auch bei diesen Abmessungen bleibt viel Spielraum für eine anspruchsvolle Grabmalgestaltung erhalten. Wahlweise kann durch die Angehörigen auch eine Einfassung zur Rahmung des Grabfeldes erworben werden. Die Größen der Grabfelder liegen zwischen 80 x 80 bis 120 x 120cm. Die Vorteile des kleinen Grabes liegen klar auf der Hand: Ein geringer Pflegeaufwand für Pflanzen und Grabgestaltung ist gerade für Menschen mit wenig Zeit oder weiter Fahrstrecke eine sinnvolle Option. Die Preise der Urnengrabsteine liegen komplett inkl. Gravur und Aufbau zwischen 1.500 und 4.000 Euro abhängig vom Material und Gestaltungsaufwand. Für eine Einfassung müssen von 800 bis 1.400 Euro einkalkuliert werden.

 

 

Grabsteine für das Einzelgrab

Der Klassiker unter den Gräbern ist und bleibt das Einzelgrab für die Erdbestattung. Dabei legt der Sarg des Verstorbenen die Außenmaße des Grabes fest. Die liegen bei ca. 100 x 200cm (Breit x Länge). Je nach Friedhof und Grabreihe können sich jedoch unterschiedliche Maße ergeben. Mittlerweile wird diese Grabform auch für die Urnenbestattung verwendet. Hierbei können auch mehrere Urnen in die Erde eingelassen und das Grab als Urnenfamiliengrab verwendet werden. Die Abmessungen der Grabsteine betragen zwischen 50 und 70cm in der Breite und 80 – 120cm in der Höhe. Die Preise für die Einzelgrabsteine bewegen sich zwischen 2.500 und 7.000 Euro je nach Material, Gestaltungsaufwand und Anzahl der Buchstaben. Für eine Einfassung müssen von 1400 bis 2.900 Euro einkalkuliert werden.

 

 

Große Doppelgrab- und Familiengrabsteine

Das Doppelgrab hat meist über Generationen Bestand und kann genau wie das Einzelgrab mit Grabstein und Grabeinfassung oder auch als Komplettabdeckung gestaltet werden. Ein Doppelgrab bietet sich an, wenn z.B. ein Familiengrab angelegt werden soll, in dem nach und nach die Familienmitglieder ihre letzte Ruhestätte finden sollen. Eine Doppelwahlgrabstätte bietet die Möglichkeit, bis zu vier Särge und bis zu acht Urnen im Grab zu bestatten. In einem Doppelgrab können die Särge sowohl nebeneinander als auch übereinander beigesetzt werden. Die Grabsteine sind in liegendem Format als auch in Hochformat denkbar, die Auswahl der Proportionen obliegt dem individuellen Geschmack der Angehörigen. Die Abmessungen für einen Hochformaten Familiengrabstein bewegen sich zwischen 75 bis 120cm in der Breite und 120 – 180cm in der Höhe. Die Preise für die Doppelgrabsteine bewegen sich zwischen 4.500 und 15.000 Euro je nach Material, Gestaltungsaufwand und Anzahl der Buchstaben. Für eine Einfassung müssen von 3.500 bis 4.900 Euro einkalkuliert werden.

 

 

Weiter lesen

FAQ - Fragen und Antworten

Wichtige Fragen und Antworten rund um das Thema Bestattung

🕊️ Wo kann ich schöne Grabsteine für den Ostfriedhof in Essen kaufen?

Auf Serafinum.de finden Sie ein umfangreiches Sortiment an außergewöhnlichen und gestalterisch einzigartigen Grabsteinen. Die im Onlinekatalog angegebenen Preise beinhalten bereits die Kosten für mögliche Inschriften & den Aufbau des Grabsteins auf allen Friedhöfen Dortmunds. Finden Sie noch heute aus einem Sortiment von mehr als 1000 Grabsteinmodellen genau Ihren Wunsch-Grabstein. Die Anforderung eines Komplettangebotes ist dabei komplett kostenlos.

Grabstein Katalog ansehen & Grabstein auswählen

🕊️ Wie lautet die Adresse des Ostfriedhofs in Essen?

Unter folgender Adresse finden Sie den Ostfriedhof:

Saarbrücker Str.
45138 Essen

🕊️ Wer ist die zuständige Verwaltung des Ostfriedhofs in Essen?

Der Ostfriedhof in Essen ist ein kommunaler Friedhof und wird zentral von der Stadt verwaltet und geleitet.

Die Stadt Essen
Tel.: +49 201 8867600
Fax: +49 201 8867615
Mail: friedhofsinfo@gge.essen.de

Mögliche Ansprechpartner:
Herr Mathias, Georg: +49 201 8867668

🕊️ Welche bekannten Personen ruhen auf dem Ostfriedhof in Essen?

Umgebettet vom Friedhof am Kettwiger Tor

  • Gottschalk Diedrich Baedeker – Gründer des G. D. Baedeker Verlags, städtisches Ehrengrab
  • Diedrich Gottschalk Baedeker – ab 1903 Alleininhaber des G. D. Baedeker Verlags, städtisches Ehrengrab
  • Alfred Baedeker – Verlagsbuchhändler, ab 1922 Alleininhaber des G. D. Baedeker Verlags
  • Julius Baedeker – Verleger, Buchhändler und Redakteur
  • Peter Beising – katholischer Theologe und Ehrenbürger der Stadt Essen
  • Richard Bömke – Kommerzienrat, Mitglied und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Zeche Friedrich der Große und der Essener Credit-Anstalt sowie Essener Stadtverordneter
  • Otto Budde – Angehöriger des Krupp-Direktoriums, Leiter des Kanonenressorts
  • Carl Funke – Industrieller, Geheimer Kommerzienrat, in gemeinsamer Familiengruft mit dem Bauunternehmer und Stadtverordneten Johann Wilhelm Schürenberg
  • Friedrich Funke – Industrieller, Kommerzienrat
  • Fritz Funke – Bauunternehmer, Industrieller und Stadtverordneter
  • Friedrich Grillo – Großindustrieller
  • Gustav Hache – Oberbürgermeister der Stadt Essen, städtisches Ehrengrab
  • Heinrich Heintzmann – Geheimer Bergrat, Stadtrat und Direktor der Gesellschaft Verein
  • Ewald Hilger – Bergwerksdirektor und Geheimer Bergrat
  • Familie Ernst Honigmann, Enkel des Markscheiders und Bergamtsdirektors Johann Ehrenfried Honigmann, der 1803/1804 den Honigmann’schen Stadtplan, die erste topographische Karte der damaligen Stadt Essen entwarf
  • Heinrich Arnold Huyssen – Industrieller und Bürgermeister der Stadt Essen
  • Adolf Knaudt und Carl Julius Schulz – Gründer des Unternehmens Schulz-Knaudt
  • Johann Conrad Kopstadt – Dritter Essener Bürgermeister aus der Familie Kopstadt
  • Edmund Lührmann – Essener Mäzen, städtisches Ehrengrab
  • Albert Müller – Bankier, Stadtverordneter und Geheimer Kommerzienrat
  • Wilhelm Nedelmann – Kaufmann, Stadtrat, Musiker und Komponist, Gründer des Essener Musikvereins, des heutigen Philharmonischen Chors Essen
  • Felix Rauter – Unternehmer, Stadtverordneter, Kommerzienrat
  • Konrad Ribbeck – einer der ersten Essener Stadthistoriker, Stadtarchivar
  • Johann Wilhelm Schürenberg, Bauunternehmer, Industrieller, Stadtverordneter
  • Heinrich Carl Sölling – Essener Mäzen und Ehrenbürger der Stadt Essen, städtisches Ehrengrab
  • Theodor Wilhelm Varnhorst – Bürgermeister von 1804 bis 1808, städtisches Ehrengrab
  • Erich Zweigert – Oberbürgermeister der Stadt Essen, städtisches Ehrengrab

Hier bestattete Persönlichkeiten

  • Friedrich Wolff – Oberstadtdirektor (1957–1963), Mitglied des Parlamentarischen Rates
  • Karl Friedrich (Artur) Koenig – Bürgermeister von 1873 bis 1906, städtisches Ehrengrab
  • Jacob Stauder – Brauer, holte die Privatbrauerei Jacob Stauder 1888 nach Altenessen
  • Johann Franz Heinrich Arens (1849–1920) – Essener Kommunalpolitiker und Geschichtsforscher
  • Maria Rust – Stifterin
  • Gustav Beckmann – Musikdirektor, Gründer des Essener Bachchores
  • Ludwig von Born – Bankier, Unternehmer
  • Joseph Wilhelm Busch – Prediger und Schriftsteller
  • Hoeren – Bürgermeister von Stoppenberg
  • Diether Krebs – Schauspieler
  • Hans Piekenbrock – Generalleutnant im Zweiten Weltkrieg
  • Diether Posser – Politiker
  • Fritz Funke – Aufsichtsratsvorsitzender der Essener Actien-Bierbrauerei, der späteren Stern-Brauerei
  • Wilhelm Weigle – Pfarrer und Gründer des evangelischen Weigle-Hauses, städtisches Ehrengrab
  • Mary Wigman – Tänzerin und Choreographin
🕊️ Wie teuer ist eine Bestattung auf dem Ostfriedhof in Essen?

Die Kosten für die Grabnutzungsrechte von Gräbern auf den Essener Friedhöfen richten sich nach der Nutzungszeit und der Art des Grabs, die durch die Angehörigen ausgewählt wird. Grundsätzlich ist bei kleinen Urnengräbern mit den geringsten Kosten zu rechnen, wobei im Gegensatz dazu die Kosten für große Familiengräber und Gruften am höchsten zu Buche schlagen. Bei einer Nutzungsdauer von 25 Jahren ergeben sich die folgenden Kosten:

  • Grab für eine Erdbestattung mit Sarg: Preise von 1.100 – 4.300 Euro
  • Grab für eine Urnenbestattung: Preise von 275 – 4.300 Euro
  • Kindergrab: 250 Euro

Im Folgenden erfahren Sie die Gebühren für die Bestattung und Beisetzung auf den Essener Friedhöfen:

  • Sargbeisetzung: ab 684 Euro
  • Urnenbeisetzung: ab 185 Euro

Die Kosten stellen keine Festpreise dar und können von Friedhof zu Friedhof etwas variieren. Für eine konkretere Kostenaufschlüsselung empfehlen wir die Kontaktaufnahme mit den zuständigen Friedhofsverwaltungen.

Bewerten Sie diese Seite

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
0,00 von 5 Sternen

1 Stern: wenig hilfreich, 5 Sterne: sehr hilfreich.

Ihre Anfrage an den Friedhof

Weitere Hinweise zur Datenschutzerklärung ▾
Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Nach dem Abschluss der Bearbeitung Ihrer Anfrage werden die Daten gelöscht. Die Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail widerrufen werden.
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Weitere Partner aus Ihrer Region

Hier finden Sie weitere Anbieter rund um das Thema Bestattung aus Ihrer Region / Ihr Unternehmen kostenlos eintragen

GRABSTEINE INKL. FRIEDHOFSGENEHMIGUNG, AUFBAU & INSCHRIFT IN ESSEN

Grabsteine inkl. Gravur & Aufbau auf allen Friedhöfen in Deutschland. Fordern Sie Ihr kostenloses Komplettangebot an.

Wir sind Bildhauer & Steinmetz aus Leidenschaft. Wir produzieren unsere Grabsteine ausschließlich in Deutschland und bieten eine einzigartige Modelvielfalt an modernen und klassischen Grabsteinen.

Weitere Modelle ansehenWeitere Modelle ansehen

Aktuelle Ratgeber Beiträge

Hier finden Sie wissensewerte Informationen rund um das Thema Bestattung

weitere Ratgeber Artikel anzeigen

Unsere neuesten Partner

Wir begrüßen usnere neuesten Partner auf unserem Portal Bestattung-Information.de