Nach oben

Seebestattung auf Nordsee (Kiel, Cuxhaven) & Ostsee (Travemünde, Warnemünde) – Ablauf, Kosten (ab 1.799€) & Co.

Das Recht eines jeden Menschen ist es, so bestattet zu werden, wie dieser es wünscht. Vor knapp einem  Jahrhundert noch ausschließlich Seefahrern gestattet, entscheiden sich mittlerweile immer mehr Menschen bewusst dafür, dass ihre Asche über dem Meer verstreut werden soll. Welche Vorteile eine Seebestattung bietet und was diese ausmacht, erfahren Sie in unserem Beitrag.

Start > Ratgeber > Seebestattung auf Nordsee (Kiel, Cuxhaven) & Ostsee (Travemünde, Warnemünde) – Ablauf, Kosten (ab 1.799€) & Co.

Seebestattung | Kosten | Ostsee | Nordsee | Travemünde, Warnemünde, Kiel, Cuxhaven | Ablauf

Seebestattung auf Nordsee (Kiel, Cuxhaven) & Ostsee (Travemünde, Warnemünde) – Ablauf, Kosten

Weisse Rose

Das Recht eines jeden Menschen ist es, so bestattet zu werden, wie dieser es wünscht. Vor knapp einem  Jahrhundert noch ausschließlich Seefahrern gestattet, entscheiden sich mittlerweile immer mehr Menschen bewusst dafür, dass ihre Asche über dem Meer verstreut werden soll. Welche Vorteile eine Seebestattung bietet und was diese ausmacht, erfahren Sie in unserem Beitrag.

Die Gründe, sich auf einem Gewässer wie der Nord- oder Ostsee bestatten lassen zu wollen, sind vielfältig und individuell. Sind einige der Ansicht, ihren Hinterbliebenen nicht zur Last fallen zu wollen, weil diese sich unter anderem um die Grabpflege kümmern müssen. Andere sehen in einer Seebestattung die Möglichkeit, den Verstorbenen auf eine gewisse Art und Weise weiterleben zu lassen, da Wasser ein Medium darstellt, das an jedem Ort zugänglich ist. Somit kann man dem Verstorbenen nahe bleiben, ihm gedenken und seine Trauer gleichsam überall bewältigen.

Die Geschichte der Seebestattung

Bis vor etwa achtzig Jahren war die Erdbestattung die einzige Möglichkeit, ewige Ruhe zu erfahren. Eine Seebestattung war jenen vorbehalten, die auf See verstarben. Dies war nicht nur in den Traditionen und Bräuchen der Seefahrer begründet, sondern hatte ebenso einen praktischen Grund. Indem Verstorbene direkt bestattet wurden, verringerte man den Ausbruch von Seuchen auf dem Schiff, sollte das Anlegen an einen Hafen nicht sofort möglich sein. Beispiele hierfür sind die Bestattung von James Cook oder Sir Francis Drake.

Aber auch Personen, die durch ein Schiffsunglück auf See verstorben waren, wurden auf See beigesetzt. Das wohl bekannteste Beispiel sind hier die Opfer des Unglücks der RMS Titanic.

Größter Unterschied zur heutigen Seebestattung ist der, dass zuvor eine Kremation erfolgt und ausschließlich die Asche ins Meer gelassen wird. Früher wurden Verstorbene direkt dem Meer übergeben. Nur in Ausnahmefällen, wie beispielsweise im Falle eines Mitglieds der Marine, werden noch immer Traditionen gepflegt und Personen in Särgen auf dem Meer beigesetzt.

Erst seit 1934 ist es jedem Menschen erlaubt, sich seebestatten zu lassen. Dieser Wandel ging damit einher, dass die Feuerbestattung innerhalb der Bevölkerung zu immer größerer Bedeutung gelangte. Gleichzeitig verlor die Seebestattung die Eigenschaft, dass diese nur dann vollzogen wurde, wenn auf See keine andere Möglichkeit bestand. Heute stellt die Seebestattung eine kostengünstigere Alternative zur Urnen- oder Sargbestattung dar.

Was passiert vor der Seebestattung und was muss ich beachten?

Scheidet ein geliebter Mensch aus dem Leben, müssen die Hinterbliebenen dafür sorgen, dass diesem ein würdevolles Begräbnis ermöglicht wird. Seien Sie sich in schweren Zeiten wie diesen bewusst, dass Sie diese Bürde nicht alleine tragen müssen.

Beauftragen Sie enge Verwandte und Bekannte mit Aufgaben, die Sie selbst nicht bewältigen können und schaffen Sie Entlastung, denn trotz all dem Schmerz über den erlittenen Verlust müssen nach dem Tod einige wichtige Schritte erledigt werden.

  • Direkt nach dem Ableben muss von einem Arzt offiziell der Tod festgestellt und ein Totenschein ausgestellt werden.
  • 24 bis 36 Stunden nach dem Tod muss ein Bestatter beauftragt werden. Der Bestatter übernimmt für Sie wichtige Gänge zu betreffenden Ämtern, um beispielsweise eine Sterbeurkunde ausstellen zu lassen.

Im Falle einer Seebestattung muss darüber hinaus je nach Bundesland (Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen oder Schleswig-Holstein) eine Genehmigung eingeholt werden.

Beispielsweise gilt in Schleswig-Holstein laut §14 „Zulässigkeit der Bestattung“ des Bestattungsgesetzes (BestattG):

„Zur Bestattung muss die Sterbeurkunde dem Träger des Friedhofs oder dem Seebestatter vorgelegt werden. Ohne Sterbeurkunde darf die verstorbene Person nur mit Genehmigung der Gemeinde bestattet werden. […]“

Niedersachsen regelt den Fall einer Seebestattung in §12, Abs. 5:

„Die Urne mit der Asche darf auf Wunsch der verstorbenen Person von einem Schiff aus im Küstengewässer beigesetzt werden.“

Mecklenburg-Vorpommern formuliert hingegen allgemeiner in §13, Abs. 2:

„Auf Wunsch des Verstorbenen darf außerdem die Urne von einem Schiff aus auf See beigesetzt werden, wenn andere Rechtsvorschriften nicht entgegenstehen.“

Was ist eine Seebestattungsverfügung und was wird in dieser geregelt?

In den ersten Jahrzehnten, nachdem Seebestattung für die Bevölkerung möglich gemacht worden war, war eine besondere Verbindung zur See notwendig. Heutzutage sind diese Bestimmungen jedoch gelockert worden.

Eine Seebestattungsverfügung ist ein Dokument, das jeder Mensch aufsetzen sollte, der auf See bestattet werden möchte. Mit dieser Verfügung wird gewährleistet, dass Einigkeit über die Art und Weise ebendieser besteht.

Ist keine Seebestattungsverfügung vorhanden, aber ein Angehöriger wurde vom Verstorbenen darüber informiert, kann dieser das Dokument stellvertretend unterschreiben.

Wie läuft eine Seebestattung ab?

Eine Seebestattung wird ausschließlich mit einer vorangegangenen Kremation durchgeführt. Nur in Ausnahmefällen werden Särge ins Wasser gelassen, beispielsweise im Falle eines Verstorbenen, der eine enge Verbindung zur See hatte.

Es wird zwischen zwei Arten der Seebestattung unterschieden:

Die zwei Arten der Seebestattung in der Übersicht

Die zwei Arten der Seebestattung in der Übersicht

Bei der stillen Seebestattung (auch: anonyme Seebestattung) werden oftmals mehrere Urnen auf einer Fahrt zu Wasser gelassen. Es sind keine Angehörigen anwesend. Ganz anders bei der begleiteten Seebestattung: hier wird nur ein Verstorbener bestattet und Angehörige können dem auf Wunsch beiwohnen.

Je nach Größe des Schiffes können bis zu fünfzig Trauergäste und mehr an Bord gehen. Im Schnitt wohnen einer Seebestattung zwischen zehn und fünfzehn Personen bei. Mittlerweile existieren Schiffe, die ausschließlich für diesen Zweck gebaut wurden und beispielsweise vollkommen behindertengerecht konzipiert sind.

In Deutschland können Urnen sowohl in der Nordsee als auch in der Ostsee bestattet werden, aber auch das Mittelmeer oder der Atlantik sind möglich. Seefriedhöfe besitzen bestimmte Gebiete und werden oft unter deutscher, auf Halbmast gesetzter Flagge und auf vorgegebenen Routen angefahren. Diese Gebiete befinden sich mindestens drei Kilometer von der Küste entfernt auf „rauem Grund“, was bedeutet, dass hier weder gefischt noch Wassersport betrieben wird. Ist das Ziel erreicht, ertönen vier Doppelschläge der Seeglocke, wie es ein alter Seemannsbrauch besagt.

Die Urne befindet sich zu Beginn im Innenraum des Schiffes. Erst wenn die Trauergäste an Bord gehen, wird sie zum Heck des Schiffes gebracht. Dort hält der Kapitän in Anwesenheit der Trauergäste eine Trauerrede. Die gesamte Mannschaft ist dabei in Marineuniform gekleidet.

Mit einem Schiffstau (einem sogenannten Tampen) wird die Urne anschließend langsam ins Wasser gelassen. Danach können speziell gefertigte Kränze, Blüten oder Steine ins Wasser geworfen werden. Einzige Bedingung hierbei ist, dass diese aus natürlichen Materialien bestehen und somit nicht die Umwelt belasten.

Zum Schluss fährt das Schiff eine Ehrenrunde um das Seegrab herum und gibt drei Signaltöne ab. Diese markieren das Ende der Zeremonie und das Schiff kehrt zurück zum Hafen.

Besonderheiten der Seebestattung – Eine Urne aus wasserlöslichem Material

Eine wichtige Besonderheit der Seebestattung ist die, dass alle Materialien, die zu Wasser gelassen werden, vergänglich sind und somit nicht der Umwelt zur Last fallen.

Beispielsweise das Bundesland Schleswig-Holstein regelt die Beschaffenheit der Urne für eine Seebestattung in §15 Abs. 4 folgendermaßen:

„Für die Totenasche sind wasserlösliche und biologisch abbaubare Urnen zu verwenden. Sie dürfen keinerlei Metallteile enthalten. Die Urnen sind so zu verschließen und durch Sand oder Kies zu beschweren, dass sie nicht aufschwimmen können. […]Im Rahmen der Urnenbeisetzung dürfen Gegenstände wie Kränze, Gestecke oder persönliche Gegenstände, die sich nicht zersetzen oder bei denen mit einem längeren Aufschwimmen zu rechnen ist, nicht in das Gewässer eingebracht werden.“

Es ist also Voraussetzung, dass die Urne aus organischem Material wie beispielsweise Salzstein besteht, sodass diese das Meer nicht verschmutzt. Damit die Urne zu Boden sinkt, wird sie mit zusätzlichen Materialien wie beispielsweise Sand beschwert.

Vor- und Nachteile einer Seebestattung

Eine Seebestattung gilt vor allem als preiswerter als andere Arten der Bestattung. Viele Personen möchten nach dem Tod Ihren Hinterbliebenen nicht finanziell zur Last fallen. Bei einer Seebestattung entfallen nicht nur die jährlichen Kosten für das Grab sowie die Anschaffung eines Grabsteins, sondern ebenso die Grabpflege.

Nachteilig ist jedoch, dass Angehörige im Anschluss an die Bestattung nur geringe Möglichkeiten besitzen, das Seegrab erneut zu besuchen, um dem Verstorbenen zu gedenken. Zwar setzt sich die Asche auf dem Meeresboden ab und wird mit der Zeit von Sand überdeckt, sodass tatsächlich ein Seegrab entsteht, jedoch ist es weitaus schwieriger, dieses regelmäßig besuchen zu können als der Gang zum Friedhof. Entweder fahren sie selbst zur Grabstelle hinaus oder nutzen die Gedenkfahrten, die von Reedereien angeboten werden. Aber Vorsicht: Nicht jede Reederei bietet diesen Service. Erkundigen Sie sich dementsprechend im Vorhinein, welche Möglichkeiten Ihnen offen stehen.

Einige Orte bieten stellvertretend Gedenkorte wie beispielsweise Leuchttürme, an denen Angehörige und Hinterbliebene zurückkehren können, um zu trauern.

Vorteile Nachteile
+ keine Grabpflege
+ keine Grabkosten/Friedhofsgebühren
+ grundsätzlich preiswerter als Erdbestattung
– keine Trauerstelle vorhanden
– Gedenkfahrten sind nicht in jeder Reederei möglich

Kosten einer Seebestattung

Wie für jede Art der Bestattung gilt: ein Pauschalpreis kann nicht festgelegt werden und wird individuell auf die Wünsche des Verstorbenen und der Hinterbliebenen angepasst. Eine ganze Reihe von Faktoren beeinflusst dabei die Gesamtkosten, unter anderem:

  • der Ort der Seebestattung
  • die Größe der Trauergemeinschaft
  • die Gebühren für die Kremation
  • die Gebühren für die Reederei
  • die Urne
  • die Überführung dieser an den Ort der Bestattung
  • die Erstellung einer Traueranzeige sowie einer Danksagung
  • die Verpflegung der Trauergäste beim Trauerkaffee

Am meisten schlägt dabei die Bezahlung des Bestatters zu Buche. Dieser übernimmt für Sie eine ganze Reihe an Aufgaben, um Sie zu entlasten und die Bestattung zu einem würdevollen Ereignis werden zu lassen. Darüber hinaus ist eine anonyme Seebestattung weitaus preiswerter, da in diesem Falle beispielsweise keine Trauergäste anwesend sind.

Anonyme Seebestattungen bewegen sich dabei in einem Rahmen von etwa 1000 bis 2500 Euro; begleitete Seebestattungen pendeln sich bei etwa 1500 bis 4500 Euro ein und sind schätzungsweise 600 bis 800 Euro teurer als anonyme Seebestattungen.

Abfahrtshäfen, Beisetzungsorte & Reedereien für Nord- & Ostsee

 

 

Angebote rund um das Thema Steinmetz & Grabsteine

Der Verlust eines geliebten Menschen ist schmerzhaft und nicht immer einfach einfach zu verarbeiten. Es kommen eine Menge Aufgaben und Pflichten auf die Angehörigen zu. Auch der Grabstein Kauf sollte gut geplant sein. Ob günstige Liegeplatte zum selbst auflegen oder stehender Grabstein mit besonderen Gestaltungsmerkmalen, hier finden Sie eine Auswahl an interessanten Angeboten zum Thema Grabmale & Steinmetz in Ihrer Region.

Eine Grafik zu Grabstein Herzen für das kleine Urnengrab

Eine weitere Form der Grabplatte für das Urnengrab ist die Herzform. Das Herz ist immer noch der Inbegriff für Liebe und Verbundenheit. Dieser findet in dieser Gestaltungsform einen besonderen Ausdruck. Die Liegeplatte kann von den Angehörigen selbst auf das Grab gelegt werden.

Eine Grafik zu Moderne Grabsteine aus Meisterhand online bestellen

Moderne Grabsteine aus Meisterhand zum Festpreis inkl. Gravur & Aufbau einfach online bestellen. Made in Germany! Über 750 Modelle zur Auswahl.

Eine Grafik zu Liegeplatten zum selber Auflegen für Urnengräber

Sie möchten sparen und eine Liegeplatte selbst auf's Grab legen? Die Urnenplatte ist die günstigste Form des Grabmals, geeignet für kleine Urnenräber.

Eine Grafik zu Besondere Grabsteine für Einzelgäber

Hier finden Sie Beispiele & Ideen für die besondere Grabmalgestaltung. Über 500 Motive und Natursteinsorten zur Auswahl und Ideenfindung.

Eine Grafik zu Grabsteine aus Meisterhand bestellen

Wir sind Steinmetz & Bildhauer aus Leidenschaft und fertigen hochwertige Grabmalkunst in eigener Herstellung. Gerne stehen wir Ihnen für Fragen rund um das Urnengrab gerne zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns.

Eine Grafik zu Urnengrabstätte Gestaltung mit Grabstein zweiteilig

Auf dem terrassenartig angelegten Friedhof in Bad Hersfeld Frauenberg wurde diese kleine Urnengrabstätte von uns auf einer der höher gelegenen Grabterrassen aufgebaut.

Eine Grafik zu Urnengrab Gestaltung Grabstein mit Sonnenblume

Dieser Grabstein für ein Urnengrab wurde pflegeleicht mit einer Platte versehen. Eine stilisierte Sonnenblume als umlaufendes plastisches Relief ziert diesen wundervollen Urnengrabstein.

Eine Grafik zu Urnengrabsteine mit Buch online kaufen

Das Buch ist der Klassiker bei den liegenden Urnengrabsteinen. Er wird vorwiegend aus poliertem Granit gefertigt, ist pflegeleicht und kann einfach durch die Angehörigen auf das Grab gelegt werden. Eine leichte Neigung beim Aufstellen verhindert das Verschmutzen bei Regen.

Eine Grafik zu Außergewöhnliche Grabsteine online bestellen

Sie suchen einen besonderen Grabstein und möchten Ihrer Trauer Ausdruck verleihen? Hier finden Sie schöne Beispiele für individuelle Grabsteine.

Die Gestaltung des Grabes und deren Pflege ist ein Teil der Trauerverarbeitung und dient auch dazu das Vermächtnis und die Erinnerung an einen geliebten Menschen zu bewahren. Am Anfang dieses Prozesses steht die Frage für welchen Grabtypen Sie sich entscheiden möchten. Soll es ein Urnengrab- Einzelgrab oder Doppelgrab für die Mehrfachbestattung werden. Auch Bestattungsarten wie Wiesengrab oder Waldbestattung sind denkbar. Aus dieser Entscheidung heraus leitet sich auf die Wahl des Grabsteins ab. Bei der Gestaltung sind dann keine Grenzen gesetzt. Auf unseren Seiten finden Sie eine große Auswahl an Motiven und Naturstein Arten zu Auswahl. Angehörige mit kleinen Budget bietet sich bei kleinen Urnengräbern die Möglichkeit die Platten wie z.B, ein Buch oder Grabherz selbst auf das Grab zu legen. In unserer Galerie haben wir auch hierzu Angebote für Sie zusammen gestellt.

<< zurück zur Übersicht
War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,27 von 5 Punkten, basierend auf 11 abgegebenen Stimme(n).

Weitere Partner aus Ihrer Region

Hier finden Sie weitere Anbieter rund um das Thema Bestattung aus Ihrer Region / Ihr Unternehmen kostenlos eintragen

GRABSTEINE INKL. FRIEDHOFSGENEHMIGUNG, AUFBAU & INSCHRIFT IN DEUTSCHLAND

Grabsteine inkl. Gravur & Aufbau auf allen Friedhöfen in Deutschland. Fordern Sie Ihr kostenloses Komplettangebot an.

Wir sind Bildhauer & Steinmetz aus Leidenschaft. Wir produzieren unsere Grabsteine ausschließlich in Deutschland und bieten eine einzigartige Modelvielfalt an modernen und klassischen Grabsteinen.

Weitere Modelle ansehenWeitere Modelle ansehen

Aktuelle Ratgeber Beiträge

Hier finden Sie wissensewerte Informationen rund um das Thema Bestattung

weitere Ratgeber Artikel anzeigenweitere Ratgeber Artikel anzeigen

Unsere neuesten Partner

Wir begrüßen usnere neuesten Partner auf unserem Portal Bestattung-Information.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen