Nach oben

Bestattungsarten

Da die Beerdigung eine sehr persönliche und individuelle Angelegenheit ist, haben sich in den letzten Jahren immer mehr Bestattungsarten herausgebildet, die von der klassischen Friedhofsbeisetzung abweichen. Nach einer Kremation des Verstorbenen gibt es mittlerweile einige Möglichkeiten, wie und wo der Tote seine letzte Ruhe finden kann. Besonders beliebt sind dabei Bestattungen in der Natur, wie zum Beispiel einem Wald oder dem Meer.

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen eine Übersicht über die verbreitetsten Beisetzungsformen geben und Sie über die Kosten aufklären. Aufgrund des Friedhofszwangs sind nicht alle der hier beschriebenen Bestattungsarten in Deutschland erlaubt. Es ist jedoch möglich, nach einer Kremation die Asche des Verstorbenen in ein anderes Land bringen zu lassen und sie dort beizusetzen.

Start > Ratgeber > Bestattungsarten – welche sind erlaubt & welche sind verboten in Deutschland & Kosten-Übersicht

Bestattungsarten | Deutschland | Kosten | Übersicht | erlaubt | verboten

Bestattungsarten - welche sind erlaubt & verboten in Deutschland & Kosten-Übersicht

Welche Bestattugsarten gibt es, sind diese erlaubt und wie hoch sind die Kosten?

Bestattungsformen gibt es viele. Die Frage ist, welche für Sie oder Ihren Angehörigen die Richtige ist. Sie sind sich unsicher, welche Arten der Bestattung in Deutschland legal sind und wollen einen Überblick, um zu entscheiden, was für Sie infrage kommt? Dann sind Sie hier genau richtig, denn wir informieren Sie darüber, welche Beisetzungsformen es gibt, welche in Deutschland möglich sind und mit welchen Kosten Sie dabei rechnen sollten.

Aufgrund des in Deutschland geltenden Friedhofszwangs sind einige Bestattungsformen hier nicht erlaubt, in anderen Ländern allerdings an der Tagesordnung. Wenn Sie sich für eine in Deutschland illegale Beisetzungsform entscheiden, könnte es sein, dass Sie die sterblichen Überreste dafür in beispielweise die Schweiz überführen müssen.

Interessieren Sie sich für eine Form und möchten mehr Informationen darüber haben, dann informieren Sie sich gerne in unserem Ratgeber genauer über Abläufe, Kosten, etc. Außerdem finden Sie hilfreiche Tipps rund um das Thema Bestattungen.

 

Fragen, die Sie sich vor Ihrer Entscheidung stellen sollten

✓ Wollen Sie, dass der Verstorbene kremiert wird?

✓ Ist oder war der Verstorbene Naturliebhaber?

✓ Gibt es jemand, der sich um die Grabpflege kümmern kann und will?

✓ Wollen Sie wissen, wo genau der Verstorbene ruht?

✓ Wie lange soll die Grabstelle erhalten sein?

✓ Wie viel können Sie für die Beisetzung ausgeben?

 

Die Frage der Kremation

Ist eine Kremation das Richtige für die Bestattung?

Zunächst sollte man sich darüber im Klaren sein, ob der Verstorbene eingeäschert werden soll oder nicht. Denn einige Beisetzungsformen fordern eine Kremation und andere nicht. Die folgende Grafik zeigt Ihnen eine Übersicht über die gängigen Bestattungsformen und, ob dafür eine Einäscherung notwendig ist oder nicht.

 

Kreamtorium Bestattungsarten

 

Anonyme Beisetzung

Was ist eine anonyme Bestattung?

Für die anonyme Bestattung gibt es unterschiedliche Formen, allerdings findet im Vorfeld normalerweise eine Einäscherung des Verstorbenen statt. Für die Beisetzung der Asche gibt es dann unterschiedlichen Möglichkeiten. Es stehen beinahe alle regulären Bestattungsarten zur Verfügung, wie die Beisetzung auf dem Friedhof und die Formen der Naturbestattung.

Der Unterschied allerdings ist, dass bei anonymen Bestattung auf Wunsch zwar eine Trauerfeier abgehalten werden kann, bei der Beisetzung dürfen die Trauergäste allerdings meistens nicht anwesend sein. Auch erfahren die Angehörigen nicht den genauen Ort der Grabstätte, das heißt, ihnen fehlt ein konkreter Ort zum Trauern.

Manchmal wird als Alternative zur anonymen auch eine halbanonyme Bestattung angeboten. Hier dürfen die Trauernden bei der Beisetzung anwesend sein und wissen, wo der Verstorbene beerdigt wurde. Allerdings darf auch hier das Grab nicht gestaltet werden.

 

Erdbestattung

Was muss man bei der Erdbestattung auf einem Friedhof beachten?

Die Erdbestattung auf dem Friedhof ist die traditionellste Beisetzungsform in Deutschland. Sie ist eng mit dem christlichen Glauben verwurzelt und war lange Zeit die häufigste Bestattungsart in unserer Kultur.

Bei der Erdbestattung wird der Verstorbene in einem Sarg in der Erde auf dem Friedhof beigesetzt. Sie können zwischen verschiedenen Grabformen wählen, je nachdem welche Wünsche Sie haben und viel Geld Sie ausgeben können und wollen.

Die Kosten belaufen sich bei einer klassischen Erdbestattung auf etwa 4.000€ – 10.000€, wobei dieser Wert stark davon abhängt, welche Wünsche Sie haben und wie Sie sich die Beisetzung vorstellen.

Bestattungsarten Erdbestattung auf einem Friedhof

Bei einem Wahlgrab sind die Gestaltungsmöglichkeiten vielfältig | ©Bestattung Information

 

Wahlgrab

Beim Wahlgrab können Sie sich aussuchen, wo die Grabstätte sein soll und welche Größe sie haben soll. Sie haben hier viele Gestaltungsmöglichkeiten und eine große Wahlfreiheit, allerdings sind die Kosten im Gegensatz zum Reihengrab etwas höher.

Neben dem Einzelgrab kann hier auch ein Familiengrab oder ein Doppelgrab angelegt werden und die Liegezeit kann verlängert werden.

 

Reihengrab

Das Reihengrab ist in Bezug auf die Gebühren etwas günstiger, allerdings können Sie sich den Platz der Grabstätte nicht aussuchen – er wird der Reihe nach vergeben. Auch die Größe können Sie nicht frei wählen, die Möglichkeiten der Gestaltung sind eingeschränkt und es ist nur für eine Person vorgesehen. Die Liegezeit beträgt hier zwischen 15 und 30 Jahren und kann auch nicht verlängert werden.

 

Urnenbeisetzung auf dem Friedhof

Welche Merkmale hat die Urnenbeisetzung auf einem Friedhof?

Wenn Sie sich entschlossen haben, dass der Verstorbene Eingeäschert und danach auf einem Friedhof beigesetzt werden soll, gibt es verschiedene Möglichkeiten der Urnenbeisetzung. Die Asche kann in einem Urnengrab, in einem Kolumbarium oder in einer Urnenstele beerdigt werden.

Für die Urnenbeisetzung auf dem Friedhof müssen, je nach eigenen Wünschen, zwischen 4.000€ und 13.000€ ausgegeben werden, um sämtliche Kosten abzudecken.

 

Urnengrab

Bei einem Urnengrab wird die Urne nach der Einäscherung unter der Erde in einem Grab beigesetzt. Sie können Sie sich zwischen einem Reihen- und einem Wahlgrab entscheiden. Der Vorteil daran ist, dass Sie einen festen Platz haben, an dem Sie dem Verstorbenen gedenken können. Außerdem kann die Stelle ganz nach Ihren Wünschen gestaltet, also mit Blumen bepflanzt und mit einem Grabstein geschmückt werden.

Bestattungsarten Urnengrab

Das Urnengrab bietet einen festen Platz, an dem man trauern kann | ©Bestattung Information

 

Kolumbarium

Das Kolumbarium ist eine Wand auf dem Friedhof, die alleine steht oder in eine Kirche oder ein anderes Gebäude eingearbeitet ist. Die Urnen werden in kleine Fächer in der Wand gestellt, die mit einer beschrifteten Tafel verschlossen werden. Auf diesen Tafeln stehen, ähnlich wie bei einem Grabstein, Name und Daten des Verstorbenen.

Bestattungsarten Kolumbarium

Auch ein im Kolumbarium kann die Grabstätte gestaltet werden | ©Fotolia – WoGi

 

Urnenstele

Urnenstelen sind Säulen, die dekorativ gestaltet auf Friedhöfen stehen und genau wie Kolumbarien Urnen beherbergen. Auch hier wird die Urne in das Gebilde gestellt und mit einer beschrifteten Tafel versehen.

 

Waldbestattung

Was ist eine Waldbestattung und was gilt es, zu beachten?

Die Waldbestattung, auch Baumbestattung genannt, die besonders für naturverbundene Menschen geeignet ist, bietet für den Ort der letzten Ruhe einen Wald, in dem die Urnen unter einem selbst ausgewählten Baum begraben werden. Die Kosten belaufen sich dabei auf etwa 2.000€ – 7.000€.

 

Seebestattung

Wo kann eine Seebestattung durchgeführt werden?

Die Seebestattung war früher nur für Menschen mit maritimem Beruf erlaubt, heute möchten immer mehr Menschen ihre letzte Ruhe im offenen Meer finden.

Bestattungsarten Seebestattung

Auf dem Meer wird der Verstorbene der Natur zurückgegeben | ©Fotolia – Christian Colista

 

Bei der Seebestattung wird der Verstorbene zunächst eingeäschert. Danach wird die Urne auf einem Schiff in die Nordsee oder die Ostsee beigesetzt. Auf dem Schiff oder an Land wird auf Wunsch eine Trauerfeier abgehalten. So können sich die Hinterbliebenen gebührend verabschieden. Die Urne besteht aus wasserlöslichem Material, sodass sie zerfällt und die Asche des Verstorbenen an die See abgibt.

Vorteile dabei sind, dass die Beisetzung auf dem Meer günstiger ist als andere Bestattungsformen, die Friedhofsgebühren fallen weg und auch die teure und aufwendige Grabpflege ist nicht nötig. Nachteile sind, dass ein fester Ort zum Trauern fehlt und nicht jede Reederei eine Seebestattung anbietet. Bei der Seebestattung sollten Sie mit Kosten zwischen 2.000€ und 7.000€ rechnen.

 

Vor- und Nachteile Seebestattung

 

Diamantbestattung

Was ist eine Diamantbestattung?

Bei der Diamantbestattung wird aus der Asche eines Verstorbenen in einem mehrmonatigen Verfahren ein Diamant gepresst und in ein Schmuckstück eingesetzt, sodass Hinterbliebene den Dahingeschiedenen immer bei sich tragen können. Dabei kann man sich die Diamantfarbe, die Größe, die Form und das Schmuckstück aussuchen und ganz individuell nach dem eigenen Geschmack gestalten.

Diamantbestattung

Ein Diamant ist ein Erinnerungsstück, das man immer bei sich trägt | © Fotolia – psdesign1

 

Die Diamantbestattung ist nicht im herkömmlichen Sinne eine Bestattungsform, da die Asche nur zum Teil verarbeitet wird. Durch die in Deutschland geltende Friedhofspflicht muss der Verstorbene auf einem Friedhof beigesetzt werden. Allerdings ist es erlaubt, einen Teil der Asche, oder die Haare des Verstorbenen, für die Herstellung eines Diamanten zu benutzen.

Mit einem Preis von 5.000€ – 13.000€, je nach gewünschter Größe des Steins, ist die Diamantbestattung relativ teuer.

 

Felsbestattung/Almwiesenbestattung

Was macht eine Fels- oder Almwiesenbestattung in der Schweiz aus?

In Deutschland nicht legale Bestattungsarten sind die Fels- und die Almwiesenbestattung. Sie sind besonders in der Schweiz sehr beliebt und dort auch gesetzlich erlaubt.

 

Die Felsbestattung

Die Felsbestattung besteht entweder darin, dass die Asche des Verstorbenen in einem Felsengebiet verstreut wird oder, dass sie in einer Urne unter einem Felsvorsprung auf den Bergen beigesetzt wird. Bei der Bestattung unter dem Fels gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, denn man kann dort zwischen einem Einzelgrab, einem Familiengrab, einem Gemeinschaftsgrab und einem anonymen Grab wählen. Je nachdem, für welches Grab man sich entscheidet, liegt die Asche entweder alleine, mit der Familie oder mit fremden Verstorbenen im Felsengrab.

Bei der Felsbestattung haben Sie die Wahl zwischen einem Gemeinschaftsfelsen, einem alleine oder einem für Ihre Familie. Je nachdem, für welchen Sie sich entscheiden, belaufen sich die Kosten auf 400€ – 5.000€.

Eine Trauerfeier kann bei dieser Beisetzungsart stattfinden, um vom Verstorbenen Abschied zu nehmen. Nicht üblich und auch nicht gestattet ist allerdings die Aufstellung eines Grabsteins, Kreuzes oder Grablichter.

 

Die Almwiesenbestattung

Bei der Almwiesenbestattung, die auch Bergbestattung genannt wird, verstreut ein Bestatter die Asche des Verstorbenen auf einer Wiese in den Bergen.

Das Verstreuen von Asche ist in Deutschland nicht erlaubt, in der Schweiz allerdings völlig normal. Wenn Sie sich wünschen, dass die sterblichen Überreste auf einer Almwiese verstreut werden, muss die Urne in die Schweiz überführt und dort von einem Bestatter in Empfang genommen werden.

Auch hier kann eine Trauerfeier vor der Verstreuung stattfinden, allerdings kann nach der Beisetzung darf Kreuz oder ähnliches aufgestellt werden. Für die Verstreuung der Asche berechnet der Bestatter in etwa 2.000€.

 

Luftbestattung

Was ist eine Luftbestattung?

Der Begriff Luftbestattung wird für zwei unterschiedliche Beisetzungsarten verwendet, die eigentlich nichts miteinander zu tun haben.

 

Luftbestattung in Europa

Die erste Form der Luftbestattung ist eine in Deutschland ebenfalls nicht legale aber dennoch in Europa etablierte Bestattungsart. Die Urne eines Verstorbenen wird vom Bestatter in einem Flugzeug oder Heißluftballon in die Luft transportiert und dort mit dem Wind verstreut. Bei dieser Zeremonie können Hinterbliebene dabei sein und erhalten danach eine Urkunde auf der steht, wo genau die Asche verstreut wurde.

Die Kosten dafür belaufen sich auf etwa 2.000€ – 3.000€.

 

Luftbestattung in Zentralasien

Die zweite Form ist eine traditionelle und weit verbreitete Form, die heutzutage nur noch hauptsächlich in Zentralasien durchgeführt wird. Hierbei werden verstorbene Menschen weit oben auf den Bergen abgelegt und Aasfressern übergeben. Die Form wird auch Himmelsbestattung genannt und wird in Ländern wie der Mongolei, Tibet, Persien usw. auch heute noch praktiziert.

 

Körperspende

Was ist eine Körperspende?

Seinen Körper nach dem Ableben der Wissenschaft für Forschungszwecke als Körperspende zu widmen, wurde in den letzten Jahren immer beliebter. Sogar so beliebt, dass Leichname mittlerweile schon abgelehnt werden bzw. dafür bezahlt werden muss, weil die Institute mit einem solchen Andrang nicht mehr umgehen können.

Grund dafür ist, dass Forschungsinstitute einen Teil der Bestattungskosten übernehmen, wenn der Körper, der in der Forschung nicht mehr gebraucht wird, endgültig beigesetzt wird. So wollen viele Menschen Geld sparen, indem sie die sterblichen Überreste der medizinischen Forschung übergeben und so eine finanzielle Hilfe für die Beisetzung erhalten.

 

Weltraumbestattung

Wie funktioniert eine Weltraumbestattung?

Der Weltraumbestattung geht immer eine Kremierung voraus, da nur die Asche ins All geschickt werden kann. Außerdem ist die Menge, die dafür verwendet wird, sehr gering. Das heißt, dass die restliche Asche trotzdem noch auf herkömmlichem Weg beigesetzt werden muss.

Die Kosten dafür, dass ein Teil der Asche in den Weltraum geschickt wird, liegen bei 10.000€ – 25.000€.

 

Kryonik (Leichenkonservierung)

Was sind die Gründe für eine Leichenkonservierung?

Menschen, die ihren Körper nach ihrem Ableben konservieren lassen möchten, hoffen darauf, dass irgendwann in der Zukunft die Krankheit, an der sie gestorben sind, geheilt werden kann und sie dann, nach ihrer Heilung, weiterleben können.

Bei der Kryonik, also der Leichenkonservierung, wird der Körper nicht im klassischen Sinne bestattet, sondern konserviert. Dabei wird der Körper unmittelbar nach dem Tod für die Konservierung vorbereitet. Das heißt, dass das Blut aus dem Körper entfernt und durch Kühlflüssigkeit ersetzt, welche die Bildung von Eiskristallen verhindern soll. Danach wird der Leichnam  auf fast -200°C runtergekühlt und aufbewahrt.

Während die Kryonik in den USA, Russland und einigen Ländern in Europa bereits praktiziert wird, ist sie in Deutschland bisher noch keine legale Bestattungsform. Das liegt unter anderem auch daran, dass diese Wissenschaft noch nicht ausgereift ist und bisher viele Fehler aufwies.

Die Kosten für eine Konservierung sind sehr unterschiedlich, da man den ganzen Körper oder auch nur das Gehirn etc. konservieren lassen kann. Jedenfalls sollte man für das gesamte Verfahren einige 10.000$ – mehrere 100.000$ rechnen.

 

Muslimische Bestattung

Was macht eine muslimische Bestattung aus?

Obwohl sich immer noch viele muslimische Menschen in der Heimat ihrer Vorfahren bestatten lassen wollen steigt die Nachfrage nach muslimischen Beerdigungen in Deutschland. Dabei gibt es einige Konflikte zwischen deutschen Vorschriften und muslimischen Traditionen. Dennoch ist die Bestattung nach muslimischen Vorstellungen in Deutschland mit ein paar Kompromissen möglich.

Die traditionelle Waschung des Leichnams ist das erste, das nach dem Tod eines Muslims geschieht. Mittlerweile gibt es auf einigen Friedhöfen eigene Räume, in denen die Waschung durchgeführt werden kann. Danach wird der Verstorbene in einem Sarg zu seinem Erdgrab getragen. In dem Grab, das nach Mekka zeigen muss, wird der Verstorbene ohne Sarg bestattet. Das geht in Deutschland nur, wenn die jeweilige Friedhofssatzung das erlaubt. Liegt der Tote in seinem vorgesehenen Grab, werden über ihm Holzbretter platziert und die anwesenden Trauergäste schütten selbst das Grab zu.

Ein großer Konflikt zwischen der deutschen Gesetzgebung und der muslimischen Tradition ist, dass Beerdigte nicht aus dem Grab entfernt werden dürften. Die Ruhezeit in Deutschland legt aber fest, nach wie vielen Jahren das Grab aufgelöst wird.

 

Urne Zuhause aufbewahren

Kann man eine Urne Zuhause aufbewahren?

Aufgrund des in Deutschland geltenden Friedhofszwangs ist eine Bestattung auf dem Friedhof, mit Ausnahme der legalen Naturbestattungen, vorgeschrieben. Deshalb darf eine Urne nicht mit nach Hause genommen werden.

 

Zusammenfassung

Kurze Übersicht der legalen & illegalen Bestattungsarten

Die Übersicht zeigt, wie viele unterschiedliche Möglichkeiten der Bestattung es gibt. Sich durch diese Masse an Möglichkeiten durchzuarbeiten und die für sich oder einen Angehörigen passende Form der Beisetzung zu finden, ist nicht leicht.

Legal in DeutschlandIllegal in Deutschland
Anonyme BeisetzungFelsbestattung/ Almwiesenbestattung
ErdbestattungDiamantbestattung
Urnenbeisetzung auf dem FriedhofLuftbestattung
Waldbestattung in der UrneWeltraumbestattung
Seebestattung in der UrneUrne Zuhause aufbewahren
KörperspendeKryonik
Muslimische Bestattung

Nicht erlaubt in Deutschland sind die Felsbestattung, die Almwiesenbestattung sowie die Luftbestattung. Diese Formen können aber in der Schweiz durchgeführt werden. Die Leichenkonservierung kann momentan hauptsächlich in den USA und Russland durchgeführt werden. In Deutschland kommt man dabei mit dem Gesetz in Konflikt. Auch die Diamantbestattung und die Weltraumbestattung sind in Deutschland nicht legal. Diese außergewöhnlichen Bestattungsformen kosten zwar einiges, sind aber ganz besondere Erinnerungen.

Neben der klassischen Erdbestattung und der Urnenbeisetzung auf dem Friedhof gibt es aber auch in Deutschland außergewöhnliche Orte der letzten Ruhe. Naturverbundene Menschen können sich im Meer oder einem Wald bestatten lassen. Wer sich der Wissenschaft zur Verfügung stellen möchte, kann seinen Leichnam der Forschung widmen. Auch religionsspezifische Beerdigungen werden in Deutschland durchgeführt, auch wenn sie von der klassischen Beerdigung in Deutschland abweichen.

 

 

 

Angebote rund um das Thema Steinmetz & Grabsteine

Der Verlust eines geliebten Menschen ist schmerzhaft und nicht immer einfach einfach zu verarbeiten. Es kommen eine Menge Aufgaben und Pflichten auf die Angehörigen zu. Auch der Grabstein Kauf sollte gut geplant sein. Ob günstige Liegeplatte zum selbst auflegen oder stehender Grabstein mit besonderen Gestaltungsmerkmalen, hier finden Sie eine Auswahl an interessanten Angeboten zum Thema Grabmale & Steinmetz in Ihrer Region.

Eine Grafik zu Grabstein Herzen für das kleine Urnengrab

Eine weitere Form der Grabplatte für das Urnengrab ist die Herzform. Das Herz ist immer noch der Inbegriff für Liebe und Verbundenheit. Dieser findet in dieser Gestaltungsform einen besonderen Ausdruck. Die Liegeplatte kann von den Angehörigen selbst auf das Grab gelegt werden.

Eine Grafik zu Moderne Grabsteine aus Meisterhand online bestellen

Moderne Grabsteine aus Meisterhand zum Festpreis inkl. Gravur & Aufbau einfach online bestellen. Made in Germany! Über 750 Modelle zur Auswahl.

Eine Grafik zu Liegeplatten zum selber Auflegen für Urnengräber

Sie möchten sparen und eine Liegeplatte selbst auf's Grab legen? Die Urnenplatte ist die günstigste Form des Grabmals, geeignet für kleine Urnenräber.

Eine Grafik zu Besondere Grabsteine für Einzelgäber

Hier finden Sie Beispiele & Ideen für die besondere Grabmalgestaltung. Über 500 Motive und Natursteinsorten zur Auswahl und Ideenfindung.

Eine Grafik zu Grabsteine aus Meisterhand bestellen

Wir sind Steinmetz & Bildhauer aus Leidenschaft und fertigen hochwertige Grabmalkunst in eigener Herstellung. Gerne stehen wir Ihnen für Fragen rund um das Urnengrab gerne zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns.

Eine Grafik zu Urnengrabstätte Gestaltung mit Grabstein zweiteilig

Auf dem terrassenartig angelegten Friedhof in Bad Hersfeld Frauenberg wurde diese kleine Urnengrabstätte von uns auf einer der höher gelegenen Grabterrassen aufgebaut.

Eine Grafik zu Urnengrab Gestaltung Grabstein mit Sonnenblume

Dieser Grabstein für ein Urnengrab wurde pflegeleicht mit einer Platte versehen. Eine stilisierte Sonnenblume als umlaufendes plastisches Relief ziert diesen wundervollen Urnengrabstein.

Eine Grafik zu Urnengrabsteine mit Buch online kaufen

Das Buch ist der Klassiker bei den liegenden Urnengrabsteinen. Er wird vorwiegend aus poliertem Granit gefertigt, ist pflegeleicht und kann einfach durch die Angehörigen auf das Grab gelegt werden. Eine leichte Neigung beim Aufstellen verhindert das Verschmutzen bei Regen.

Eine Grafik zu Außergewöhnliche Grabsteine online bestellen

Sie suchen einen besonderen Grabstein und möchten Ihrer Trauer Ausdruck verleihen? Hier finden Sie schöne Beispiele für individuelle Grabsteine.

Die Gestaltung des Grabes und deren Pflege ist ein Teil der Trauerverarbeitung und dient auch dazu das Vermächtnis und die Erinnerung an einen geliebten Menschen zu bewahren. Am Anfang dieses Prozesses steht die Frage für welchen Grabtypen Sie sich entscheiden möchten. Soll es ein Urnengrab- Einzelgrab oder Doppelgrab für die Mehrfachbestattung werden. Auch Bestattungsarten wie Wiesengrab oder Waldbestattung sind denkbar. Aus dieser Entscheidung heraus leitet sich auf die Wahl des Grabsteins ab. Bei der Gestaltung sind dann keine Grenzen gesetzt. Auf unseren Seiten finden Sie eine große Auswahl an Motiven und Naturstein Arten zu Auswahl. Angehörige mit kleinen Budget bietet sich bei kleinen Urnengräbern die Möglichkeit die Platten wie z.B, ein Buch oder Grabherz selbst auf das Grab zu legen. In unserer Galerie haben wir auch hierzu Angebote für Sie zusammen gestellt.

<< zurück zur Übersicht
War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,50 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimme(n).

beliebteste Beiträge

Zitate berühmter Personen als Trauersprüche

20. Februar 2018 | Kategorie: Trauersprüche

Berühmte Philosophen, Schriftsteller und andere wichtige Persönlichkeiten der Vergangenheit oder Gegenwart hinterließen nicht aus Zufall ihren Fingerabdruck in der Welt. Ihren Worten konnten viele Menschen etwas Wahres abgewinnen oder sich […]

weiterlesen...
Zum Newsarchiv

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen